Ungelittene Begeisterung

Es kommt vor, dass viel zu oft, viel zu leichtfertig von Leidenschaft geredet wird. Nicht jeder Begeisterungssturm in einem Menschen ist Leidenschaft, obgleich das Wort Begeisterung in Online-Wörterbüchern gerne auch als Synonym für Leidenschaft gebraucht wird. Leidenschaft aber reicht tiefer, reicht weiter als Begeisterung. Sie ist mehr als der bloße kurzlebige Anflug von Freude und Verzückung. Leidenschaft verleitet zum freiwilligen Leid aus einer unüberwindbaren Bindung zu einer Sache heraus. Oberflächlich betrachtet liegt schon allein das Wort Leiden darin. Geht man auf ihre Herkunft ein, wird die oberflächliche Betrachtung zusätzlich gestützt, denn Leidenschaft ist eine Lehnübersetzung des deutschen Dichters und Schriftstellers Philipp von Zesen, der vor allem auch für seine Verdeutschungen von Fremdwörtern bekannt war; er leitete das Wort im 17. Jh. von französisch passion ab, passion wiederum kommt von lateinisch pati, was wörtlich ebenfalls leiden bedeutet. Wer also nur einen Anflug von Begeisterung empfindet, die nicht über einen Augenblick hinaus reicht, empfindet kein Leid, besitzt somit auch keine Leidenschaft. Denn Leid setzt doch schon voraus, dass man sich mit einer Sache über eine längere Zeitdauer hinweg auseinandersetzt, was im Fall der Begeisterung ja gar nicht erst gegeben ist, weder unter dem Aspekt der Zeit noch unter dem der Auseinandersetzung. Wer für eine Sache leidet, denkt an sie, lebt sie, vertritt sie meistens mehr, selten weniger vehement, ist im Grunde in seinen Gedanken derart mit ihr im Wechselspiel, dass er von der Sache kaum wegkommt. Leidenschaft setzt die Bereitschaft zum Leid voraus, ist also mehr als die einfache Freude über eine Sache. Aus der ungelittenen Begeisterung kann aber eine Leidenschaft erwachsen. Ich bitte daher, Leidenschaft nicht mit Begeisterung zu verwechseln und rufe zugleich zu mehr Leidenschaft auf, weil Leid nicht per se etwas Schlimmes ist, sondern der Antrieb zu etwas Gutem sein kann und in anderen wieder die Bereitschaft entfacht, dem vorgegebenen Beispiel mit Herz und Leidenschaft zu folgen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s